Logo
06.01.2014

Großartiger Erfolg für den Nachwuchs der Tischtennisregion Eifel

Tischtennisnachwuchs der Eifel belegt zweiten Platz bei Regionsvergleichswettkampf

Koblenz: Die jungen Tischtennisspieler der Region demonstrierten beim Tischtennisregionsvergleichswettkampf ihre Leistungsstärke und belohnen sich mit dem zweiten Gesamtrang für die harte Trainingsarbeit. Dieser Platz, der so nicht zu erwarten war, unterstreicht die positive Entwicklung der Nachwuchsarbeit aus den letzten Jahren.

Insbesondere in den Mädchen-Wettbewerben der unter 11-Jährigen und der unter 13-Jährigen ließen die Eifel Akteurinnen den sieben Konkurrenzregionen kaum eine Chance. So wurde Maria-Louisa Gneiding Siegerin in der U 11 Klasse, dicht gefolgt von Jenny Rebzda als dritte. Das hervorragende Ergebnis der Mädchen unterstrichen Jenny Schalz mit Platz 2 und Christiana Schäfer mit Platz 4 in der U 13 Klasse. Während die Mädchen vordere Plätze belegten mussten sich die Jungen mit Mittelfeldplätzen zufrieden geben, einzig Finn Rodenborn belegte mit Platz 4 in der U 9 Klasse eine vordere Platzierung. Die Masse an vorderen Platzierungen der Mädchen und die Mittelfeldplätze der Jungen gaben am Ende den Ausschlag für den zweiten Platz in der Mannschaftswertung. Der hier erzielte Erfolg im Vergleich der acht Regionen des Rheinlandes, ist seit Jahren der Größte den die Tischtennisregion Eifel aufweisen kann und unterstreicht nicht nur die wachsende Tischtennisbegeisterung in der Region, sondern zeigt dass die intensive Nachwuchsarbeit in den Vereinen und in der Region belohnt wird.

Für die Region Eifel an den Start gingen(siehe Foto): Maria-Luisa Gneiding, Christiana Schäfer, Jenny Rebzda, Dennis Muchamedin, Dennis Zimonzcyk, Niko Diamadis (alle TTG Daun-Dockweiler-Gerolstein), Jenny Schalz(TTC Schwirzheim), Max Klink(TTG Schüller-Kerschenbach), Til Rodenborn, Finn Rodenborn(SV Burg Schönecken), Dirk Petzold(Betreuer)


Zeitraum