Logo
21.05.2016

Außenminister könnte auch Kanzler, fährt aber lieber zur WM

Gerd Hilgert aus Trier ist wieder unterwegs in der Welt. Im erweiterten Regionsvorstand..................................

Im erweiterten Regionsvorstand ist der rüstige Rentner zuständig für die internationalen Beziehungen, also so etwas wie der Außenminister der Eifel. Im letzten Jahr organisierte er den Vergleichskampf mit der belgischen Provinz Namur in Neuerburg und nahm an den Senioren-Europameisterschaften im finnischen Tampere teil. Nun geht es zur Weltmeisterschaft, die vom 23.-29.5 in Alicante mit Teilnehmern aus 80 Nationen an 162 (!) Tischen gespielt wird.

Drei Spiele muss Blockspieler Hilgert in der Vorrunde der Ü65-Konkurrenz bestreiten, gegen bislang unbekannte Gegner aus  England, Russland und der Ukraine, wonach Platz zwei zum Einzug in die Hauptrunde reichen würde.  Ansonsten könnte eine Trostrunde gespielt werden, für die sich Gerd im Telefonat am Mittwoch aber nicht sonderlich interessierte. Der Blockspieler, der mit  seinen kurzen Rückhandnoppen stets die Kontrolle am Tisch zu behalten sucht, ist physisch stark und geht auch die längsten Ballwechsel mit. „Da sieht man auch in den oberen Altersklassen noch unglaubliche Ballwechsel“, schwärmt Gerd beispielsweise von Horst Langer (76) aus Mülheim, der mit „Brettchen“ spielt und schon an den Weltmeisterschaften 1959 in Dortmund teilnahm, oder Dieter Lippelt (77) aus Göttingen, der mit reiner Defensivkunst regelmäßig Zeitspiele bestreitet.  Wer von den ehemaligen Stars der Szene in Alicante aufläuft konnte Gerd noch nicht sagen. Ein Blick in die Siegerliste der Senioren-WM, in der Namen wie Surbek oder Appelgren auftauchen belegt allerdings, dass in dieser Woche in Spanien Spitzentischtennis zu sehen sein wird.

Beim Regionstag der Eifel in Badem am 25. Mai ist Gerd also nicht dabei, sein Name wird aber genannt werden, wenn es um Wolfgang Binders Nachfolge geht. Der Außenminister könnte sicher auch Kanzler. Nach kurzer Sommerpause wartet aber erst mal eine neue Aufgabe . Der frisch gegründete TTV Speicher startet in seine erste Saison. Daneben hat Hilgert die Möglichkeit der doppelten Spielberechtigung genutzt und spielt in einer starken Seniorenmannschaft (mit Treinen, Fusenig und Fusenig) beim TTC Zewen.

Egal, wie es am Ende für Gerd und seine beiden Eifeler Mitstreiter Elisabeth Schmitz und Helmut Scharff sportlich in Alicante ausgehen wird, man gönnt sich noch eine Woche Urlaub in Andalusien und wird dann wieder viel erzählen können. Gute Reise! 

Jörg Manner
Ressortleiter Öffentlichkeitsarbeit
Kerschenbach 20.05.2016


Zeitraum